Leben und Stricken am Kap
  Startseite
    Capesocks
    Capetown
  Archiv
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Andreas Sockenwelt
   Betty
   Christa - Strickfieber
   Anna - Wolliges
   Christiane
   Danielas Wollecke
   Dörte
   filzchen
   Gabys Sockenoase
   Heikes Sockenstricksucht
   Hippezippe
   Maartje - Fleur de la laine
   Monis Socken-Magie
   Wandersocke - Jana
   Kirsten
   Ute - Immer wieder Socken
   Wollsocke
   Wollzupfer
Letztes Feedback

https://myblog.de/capesocks

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Strähnen statt Stränge

Was macht frau, wenn sie frustriert ist? Sie geht zum Friseur ... Heute morgen war ich noch etwas geknickt, dass ich gestern Abend von Kirstens handgefaerbten Afrika-Strängen nur einen bis zur Kasse retten konnte. Aber der Friseurtermin war schon länger vereinbart, es war also keine Kurzschlussreaktion. Und kaum saß ich im Salon, da war sie wieder da, die afrikanische Gelassenheit, die auch oft in Langsamkeit übergeht. Es hat dreieinhalb Stunden gedauert, ich habe mindestens drei Tassen Kaffee und jede Menge Wasser getrunken, die aktuellen Ausgaben der südafrikanischen Cosmopolitan, Marie Claire ... von vorne bis hinten gelesen. Leider hatte ich mein Strickzeug zu Hause vergessen . Nun habe ich zwar keine bunten Stränge, dafür aber mehr oder weniger bunte Strähnen - ist doch auch etwas!

Mit Fotos von meinen Strähnen kann ich nicht dienen, dafür aber mit Sockenbildern: das zweite Tier aus dem Opal-Abo vom März, ich denke, es ist der Pfau. Meine Vögel im Garten mussten als Socken-Model herhalten und sich mit fremden Federn schmücken. Die Sockenfarben gefallen mir ganz gut, allerdings erinnern sie mich nicht an einen Pfau.

Opal-Abo März 06, Größe 39, 60 Maschen, Muster: 3 re., 1 li.

9.11.06 20:47
 
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung