Leben und Stricken am Kap
  Startseite
    Capesocks
    Capetown
  Archiv
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Andreas Sockenwelt
   Betty
   Christa - Strickfieber
   Anna - Wolliges
   Christiane
   Danielas Wollecke
   Dörte
   filzchen
   Gabys Sockenoase
   Heikes Sockenstricksucht
   Hippezippe
   Maartje - Fleur de la laine
   Monis Socken-Magie
   Wandersocke - Jana
   Kirsten
   Ute - Immer wieder Socken
   Wollsocke
   Wollzupfer
Letztes Feedback

http://myblog.de/capesocks

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Weihnachtsrückblick, Teil 2

Noch ein Sockenpaar, das ich eigentlich verschenken wollte. Aber beim Stricken tauchten zwei Knoten auf, gleich hintereinander - da hab' ich den Socken erst einmal in die Ecke gepfeffert. Nun sind sie endlich fertig, das erste Geschenk für's nächste Weihnachtsfest ...

Capesocks 4/2008

Wolle: Mexiko Country "Sahara", Größe 41, 66 Maschen, Muster: jede 6. Masche links

 

Im Schaft kann man schon sehen, wo ich gestückelt habe, aber zu Beginn der Ferse hab' ich dann so viel abgewickelt, dass beide Socken einheitlich aussehen.

Ja, zugegeben, ich bin da schon ein bißchen pingelig, wenn's darum geht, dass beide Socken einheitlich mustern.  Dass dies bei handgefärbter Wolle manchmal nicht funktioniert, ist mir schon klar. Ich find's ja auch total faszinierend, wenn ich Wolle zum "Wildern" bringe. Aber ich nehme es dann doch in Kauf, mal mit zwei Maschen weniger zu stricken, damit die Socken einheitlich aussehen. Ob 64 oder 62 Maschen - da merke ich beim Tragen eigentlich keinen großen Unterschied. Bei den Cocasolas aus dem letzten Beitrag war's nur deshalb problematisch, weil ich den ersten Socken nur mit 60 Maschen angeschlagen hatte. Und beim zweiten mit 58 Maschen merke ich doch, dass er etwas eng sitzt ... 

14.1.08 12:58
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung